Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Entwicklungspolitik Niebel (FDP) und die Schweinegrippenimpfung für Afrika

Niebel (FDP) und die Schweinegrippenimpfung für Afrika

E-Mail Drucken PDF

Der frisch gebackene Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel verdankt der Schweinegrippe zumindest sein erstes Erscheinen in den Medien.

Niebel will afrikanischen Staaten 13 Millionen Euro Entwicklungshilfe für deren Schweinegrippen Impfprogramme zur Verfügung stellen.

Gerade so, als ob es in Afrika keine dringlicheren Probleme und keine gefährlicheren Krankheiten als die Schweinegrippe gäbe.

Man könnte von dem Geld ganze Landstriche gegen Diphterie, Tetanus oder Keuchhusten impfen.

Da sich viele Leute gar nicht impfen lassen wollen, müssen die massenhaft bestellten und nun überflüssigen Impfampullen ja irgendwie entsorgt werden.

Da es ja diese Entwicklungshilfe gibt und „die Weltgesundheitsorganisation WHO" um Geld für organisatorische Hilfe bei der Weiterleitung der von anderen Staaten gespendeten Impfdosen gebeten habe, ausserdem auch noch Afrika vor unserer Haustür liegt - warum also nicht dorthin?

So jedenfalls wird es sich Herr Niebel denken.

Passt doch irgendwie auch zu diesem Herrn, oder?

 

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 384
Beiträge : 5769
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 14563395