Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Demokratischer Sozialismus Aktive Opposition

Aktive Opposition

E-Mail Drucken PDF

Da sich alles in Berlin nach der letzten Bundestagswahl "neu ordnen" musste und die konstituierende Sitzung des Bundestages auch erst einige Monate her ist sollten wir in der Anfangszeit von der Opposition nicht zu viel erwarten.

Aber gerade die SPD als "größte" Oppositionspartei sollte hier eine Vorreiterrolle spielen und aktiv Themen setzen, mit denen sie die "schwarz-gelbe" Koalition vor sich her treibt.

Themen wie "Mindestlohn", "Sicherung von Arbeitsplätzen", "Mitarbeitermitbestimmung" gehören meiner Meinung nach ganz oben auf die Agenda ( ja, ich weiß nicht gleich wieder an die Agenda 2010 denken ;-) ) einer Oppositionspartei wie sie die SPD nun einmal ist.

Des weiteren sollte die SPD und ihre Oberen die Medien als "4.Gewalt" im Staat nutzen, um Druck auf die Regierung auszuüben.

Hier sollte das Verhältnis zu den Gewerkschaften neu überdacht werden, um damit vielleicht auch eine starke zweite Organisation zu erhalten, über die Themen in den Medien angesprochen werden können.

Gerade die Sache mit Opel bietet sich meiner Meinung nach als Bühne für die Gewerkschaften und die SPD an, um auf die Mißstände aufmerksam zu machen.

Da die Linkspartei mit der Erkrankung von Lafontaine gerade wie "gelähmt" erscheint sollte die SPD versuchen hier verlorenes Terrain wieder gut zu machen.

Dass das nicht von heute auf morgen geht weiß ich auch, aber ich denke, dass man mit Initiativen wie "SPD Erneuern", "Facebook", "MeineSPD.net" und anderen Diensten im Internet viel Druck auf die Politik ausüben kann.

Welchen Erfolg "reine Internet-Initiativen" haben sehen wir gerade am Beispiel der "Piratenpartei".

Zwar gibt sie sich jetzt als "Ein-Themen-Partei", nämlich für ein freies bzw. kein Urheberrecht im Internet, aber was aus solchen "Ein-Themen" bzw. "Zwei-Themen-Parteien" teilweise werden kann sieht man am Beispiel der Grünen und der FDP.

Kämpft deshalb mit den anderen von "Mein Herz schlägt links" und mir gemeinsam für eine "Resozialdemokratisierung der SPD" und das die Bevölkerung endlich wach wird und erkennt, wer ihnen das alles eingebrockt hat mit der Krise, nämlich die "Interessengruppen" deren Parteien jetzt die Regierungskoalition bilden, so dass damit immer weiter steigende Belastungen auf den ohnehin gebeutelten Bürger draufzukommen.

Und das die Krise noch nicht ausgestanden ist sehen wir gerade an den starken Kursbewegungen an der Börse, nach dem Motto "It ain´t over ´til it´s over - es ist nicht vorbei bis es vorbei ist".

AG Sozialdemokraten

Jusos

Falken

AWO

 

 

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 335
Beiträge : 5735
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 14096047

Verwandte Beiträge