Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Bildung

Haus der Bildung = lebenslanges Lernen

Im Programm der SPD spielt Bildung neben Umwelt und Sozialpolitik die zentrale Rolle.

Jeder hat ein Recht auf Bildung.

Jeder muss Zugang zu den unterschiedlichsten Bildungsgängen haben.

Deshalb gibt es seit einiger Zeit den Begriff vom Haus der Bildung

Haus der Bildung beinhaltet viele Bereiche

Der Begriff deutet auf die räumliche Nähe der unterschiedlichsten Bildungangebote  hin.

Denn das ist eine Voraussetzung für die Durchlässigkeit im Schulsystem. Keiner  soll wegen einer  Fehlentscheidung  nach dem vierten Schuljahr auf einen Bildungsgang festgelegt sein.

Wichtig ist, dass jeder die einmal eingeschlagene Richtung wechseln kann.

Kein Kind soll mit 10 Jahren in eine Schublade gesteckt werden.

Das Haus der Bildung arbeitet als Ganztagschule, bietet individuelle Förderung auch im kreativen Bereich.

Das soziale Lernen ist eine Selbstverständlichkeit.

Für die Durchlässigkeit ist es notwendig, dass die Lehrmaterialien entsprechend abgestimmt sind, und dass es Hilfen in den Schulen gibt, um die schulische Laufbahn zu wechseln.

In der Schule kümmert sich um alle Kinder.

Es wird oft die Frage gestellt, warum man sich wieder an einen neuen Begriff gewöhnen muss?

Warum spricht man nicht gleich von Gesamtschule, Einheitsschule oder Gemeinschaftsschule?

Das Haus der Bildung geht über diese Begriffe hinaus.

Es ist an keine Schulform gebunden.

Die gymnasiale Laufbahn ist ebenso möglich wie eine berufliche Qualifikation.

Außerdem hängt die inhaltliche Gestaltung von der Schulgemeinde ab.

Ob sie die drei bisherigen Formen nebeneinander anbietet oder sich als Gesamtschule versteht, hängt vom Elternwillen, den Schülern, dem Kollegium und dem kommunalen Träger ab.

Das Haus der Bildung ist für alle Formen offen.

Nichts wird angeordnet.

Die Organisation liegt in der Hand der Verantwortlichen vor Ort.

Die berufliche Schule  gehört ebenfalls in das Haus der Bildung und ist der Allgemeinbildung gleichgestellt.

Die Lerninhalte beider Bildungsgänge haben sich an den Bedürfnissen der Lernenden zu orientieren und nicht mehr am kurzfistigen und egoistischen Bedarf der Ökonomie.

Es ist nicht hinzunehmen, dass die Manager der Großbetriebe die Lehrpläne bestimmen.

Platz ist im Haus der Bildung auch für Schüler mit Handicap.

Ausgrenzung und Abschiebung in Sonderschulen ist zugunsten einer Integration  im Sinne des Antidiskriminierungsverbotes selbstverständlich.

Zur Bildung gehören auch Berufsausbildung und Studium.

Auch nach der schulischen Bildung muss eine Durchlässigkeit gewährleistet werden.

Begabte Menschen mit einer beruflichen Qualifikation müssen sich auch später noch für ein Studium entscheiden können.

Lernen fängt aber nicht erst in der Grundschule oder sogar danach an.

Der Eingangsstufe vorgeschaltet wird ein verpflichtendes kostenfreies Vorschuljahr.

Die Förderung setzt allerdings bei besonderen Fällen schon früher ein.

Frühkindliche Erziehung und Förderung gehört zum Bildungsauftrag.

Das gilt nicht nur für die Kompensation sprachlicher Defizite bei Migrantenkindern.

Beachtung findet auch die Entwicklung und das Lernen in den Familien und im sozialen Umfeld.

Um diese Umgestaltung im Bildungswesen umsetzen zu können, gehört eine Reform der pädagogischen Ausbildung unabdingbar dazu.

Neben der verbesserten Qualifikation muss auch das soziale Ansehen der Lehrer und Erzieher gestärkt werden.

Lebenslanges Lernen bezieht sich auch auf Erwachsenenbildung und berufliche Fortbildung.

Nicht außer acht gelassen werden darf die außerschulische Bildung.

Wir leben in einer Informationsgesellschaft.

Immer mehr Inhalte werden durch Medien vermittelt.

Diesen Bereich gilt es zu nutzen und den Bildungsauftrag sowie die Umsetzung kritisch zu beobachten.

Last but not least leisten Kultureinrichtungen und Vereine einen Beitrag zur umfassenden Bildung.

Auch hier sollte die Gesellschaft ebenso wie bei den elektronischen und den Printmedien Unterstützung anbieten.

All diese Bereiche bilden zusammen das Haus der Bildung.

Wie alle Programme bedarf es einer ständigen Fortschreibung.

Es gibt viel zu tun und noch mehr zu diskutieren.

 

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 342
Beiträge : 5823
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 16187086