Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Als ich ein kleiner Junge war

Als ich ein kleiner Junge war

E-Mail Drucken PDF

Oder als ich die SPD erleben durfte, dann sind vielleicht 40 oder 50 Jahre her, doch man erinnert sich gerne.

Irgendwie war das eine Familie und es war unsere Familie, dort wo der Eine für den Anderen da war.

Es gab nicht die Kälte und man zeigte Verständnis zueinander, man traf sich auch und das nicht nur zufällig, irgendwie hatten die Menschen auch die Zeit und das Gefühl dazu.

 

Einige Gegebenheiten sind dabei in der Erinnerung und haben sich dort geprägt, es war jeweils im Frühsommer eines Jahres.

Die mitunter stattfindenen Besuche nahm ich nicht so tragisch, das waren Besuche in unserem Hause die willkommen waren, mein alter Herr hatten mit denen einiges zu besprechen.

Wobei seine aktive Parteiarbeit von deutlichen Tiefschlägen gezeichnet war, das Jahr 1932 und 1933 hatte ihn sehr zugesetzt, ebenso die unmittelbare Nachkriegszeit.

Seine Mitarbeit im Entnazifizierungsausschuß, die mitten in der Arbeit beendet werden mußte und dann seine Mitgliedschaft im Gremium zur Feststellung von Versicherungsverläufen von Vertriebenen und Flüchtlingen, diesen Job machte er dann nur noch auf Drängen der Kirche, mitunter war es ihm sehr unwohl dabei.

Er hatte es unmittelbar mit Menschen zu tun, mitunter fragte er meine Mutter, wenn dem so sei-dann verstehe ich nie - wieso Hitler eine relative Mehrheit fand.

Doch es war nicht nur das, sondern der Ortsverein aktivierte seine Mitglieder, ziemlich einfach und doch wirkungsvoll.

Ein paar Wochen zuvor wanderten wir durch die heimischen Wälder, zwei Gruppen die sich irgendwann zum gleichen Ziel fanden.

Wir kehrten ein in ein Forsthaus, frühstückten und erreichten gegen Mittag das Naturfreundehaus, es war das Erlebnis.

Jahre danach erfuhr ich, das war von meinem alten Herrn gezinkt worden, deshalb waren wir ja auch eine Woche zuvor im Forsthaus, denn der Wald befand sich noch teilweise im Familienbesitz, etwas Einfluß in der Familie hatten mein alter Herr noch und wenn die SPD die Frühsommerwanderung machte, dann verspürte der Förster wie weit der Einfluß ging.

Bezahlt wurde dort nie, das war so, ob der Förster dann die SPD gewählt hat?

Zuletzt aktualisiert am Montag, 07. Juni 2010 um 13:06 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 370
Beiträge : 5841
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 16617422

Verwandte Beiträge