Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Was ist bloß los mit unseren Medien?!

Was ist bloß los mit unseren Medien?!

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Was ist bloß mit unseren Medien los. Sie schreiben alle das gleiche und zwar gleichgültig zu welchem Thema!

Als ob jeden Morgen ein gemeinsames Briefing stattfinden würde, wo die Chefredakteure in einer bundesweiten Videokonferenz zusammen sitzen und beraten, was das Volk heute wissen darf und was nicht.

Dabei ist es fast schon gleichgültig, worum es geht, Hauptsache alle gehen zusammen.

Seit Jahren dasselbe Bild. AfD rechtsradikal, muss bekämpft werden. Putin gefährlich, muss bekämpft werden. Assange ein Paranoiker, dem man nicht trauen darf. Wikileaks eine zweifelhafte Website, die andere Menschen in Gefahr bringt. Clinton gut und Trump schlecht. Obama eigentlich ganz gut, schade, dass er geht. Erdogan böse. Assad besonders böse, Rebellen gut, aber Konflikt kompliziert.

In der Ukraine kein Putsch, sondern ein ehrlicher Volksaufstand.

TTIP eigentlich gut, wird aber von den Menschen abgelehnt, Ceta dito.

Brexit ganz schlecht für Großbritannien und uns. Böse Stimmungsmache gegen EU, die eigentlich gut ist. EURO alternativlos. Wirtschaftssystem alternativlos. Repräsentative Demokratie alternativlos (schade, dass nicht mehr mitmachen können, geht aber leider nicht). Volksverdrossenheit schlecht. Volk misstrauisch zu beobachten, weil eher rechts als links. Osten rechtsextremistisch, Westen liberal. Merkel in der Kritik aber will eigentlich alles richtig machen. Schäuble solide, aber ein bisschen kauzig, SPD immer in der Krise. Grüne gut und regierungsfähig. Linke anrüchig und nicht regierungsfähig (alte SED-Partei!)

Als ob ein Journalist, der seine Tätigkeit aufnimmt ein Wörterbuch in die Hand gedrückt bekäme, in dem er alle Meinungen, die er vertreten muss und auch die, welche er nicht vertreten darf, ablesen kann. Eine sich selbst reproduzierende Meinungsmaschine, die keine Querdenker, keine Andersdenker, keine Provokateure nach oben lässt.

Unsere freien und pluralistischen Medien wirken wie ein geschlossenes System, das sich selbst den Deckel aufgesetzt hat und in dem der immer selbe Saft jeden Tag von unten nach oben gekocht wird. Man weiß im Voraus, was geschrieben wird.

Die Frage, warum die Medien so unisono auftreten, weckt Impulse nach Verschwörungen, Manipulationen und Abhängigkeiten zu suchen, die sorgsam verborgen werden. Aber vermutlich ist das einfach nur die Macht des Systems, die Verstrickung in gegenseitige Abhängigkeit zwischen Politik und Medien, Wirtschaft und Medien sowie Nachrichtendiensten und Medien, auch den geheimen Nachrichtendiensten und Medien.

Wer kann so etwas sonst erklären, dass wir eine Medienlandschaft haben, die jeder Diktatur zur Ehre gereichen würde, weil sie immer systemkonform berichtet, niemals hart gegen die Mächtigen auftritt und immer berechenbar bleibt?

Ich kann es mir nicht erklären und damit endet dieser Beitrag. Nur eines ist sicher. Kaufen kann man den Scheiß nicht mehr!

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 28. September 2016 um 14:08 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 341
Beiträge : 5859
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 17381428

Verwandte Beiträge