Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Berlin vor der Wahl

Berlin vor der Wahl

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

September 2016 findet in Berlin die Wahl zum Abgeordnetenhaus statt.

Auf der Zeitschiene läuft es gerade nicht ideal für alle anderen Parteien, derzeit ist die AfD in aller Munde und wird somit dem Wähler serviert, wir haben damit eigentlich das was andere Staaten auch haben, nämlich eine parlamentarische Rechte.

Machen nun die anderen Parteien so weiter wie bisher, vernimmt man kaum etwas vom eigentlichen Wählerauftrag den sie mal durchaus bekamen, manche machen nahezu die AfD salonfähig.

Unterschwellig kann man jetzt bereits sagen, in der Hauptstadt hat man es je nach Bezirk mit 5 politischen Blöcken zu tun, innerhalb von wenigen Monaten installierte sich hier eine Partei rechts von allen anderen, die aber und das ist eigentlich erstaunlich in fast allen Stadtteilen Anhänger findet.

Es gibt in Berlin nicht mehr das System jener überlieferten Volksparteien, was die Linke in den östlichen Bezirken sein wollte tat die CDU in den westlichen Bezirken, da gibt es noch ein paar Hochburgen doch meistens wirken die langweilig und sind überaltert.

Gerade in diesen sog. Hochburgen hat die AfD Fuß gefasst, in Ost und West.

Welche Partei nun wo welche Zustimmung finden wird, war stets das Barometer innerhalb der Bezirke der Stadt, der eigentlichen Kommunalwahl.

Man vermutet bereits in diesen Bezirksverordneten Versammlungen werden die Rechten den Demokraten die Tagungen ziemlich schwer machen können.

Bleiben wir aber einmal auf der Landesebene, hier sind es 5 Blöcke die sich eigentlich gegenüber stehen, eine SPD wo der Regierende Bürgermeister etliche Punkte mehr vom Wähler bekommt als seine Partei, gleichstark oder gleich schwach ist die Hauptstadt CDU sie hat innerhalb von 1 Jahrzehnt mehr als 1/3 ihrer Wähler verloren, dahinter oder auch gleichauf folgt die Linke, die immer noch in manchen Bezirken im Osten die eigentliche Nummer 1 ist und in einigen Westbezirken keine Rolle spielt.

Die Hauptstadt Grünen leiden an einem Problem, sie versuchen sich in den Bezirken mit dem Regieren, verlieren dabei auch die Weitsicht und damit ihr Ansehen, vielleicht deshalb fielen die grünen innerhalb von 5 Jahren hinter den Linken zurück, wobei die Grünen fast vor 6 Jahren in einigen Bezirken stärker gehandelt wurden als die SPD.

Die Nummer 5 im Spektrum ist nun einmal die AfD, eine Partei die der SPD Landesvorsitzende vor wenigen Wochen unter 5% sehen wollte, wenn er sich da nicht mehr irrt.

Bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus gibt es die Bezirkslisten der Parteien, über diese gibt es in den Bezirken die Zweitstimmen.

Mancher Abgeordnete der derzeit noch im Parlament sitzt kam dorthin über die Zweitstimme, das Spiel ist bekannt die Erststimme dem und die Zweitstimme der oder jener Partei.

Wenn die Zweitstimme aber zur Proteststimme wird, dann kann es durchaus das geben: Erststimme für den Linken und die Zweitstimme für die AfD.

Dann liegt die SPD in manchen Bezirken an 3. oder 4. Stelle, neulich unterhielt ich mich über diesen Artikel mit einigen Bekannten, mitunter macht man es so bevor man ihn verfasst und dann sagte man mir, schreibe ganz einfach: Berlin zur Wahl und jeder Block geht mit 20% ins Rennen.

Das ist zwar eine Milchmädchen- Rechnung, besagt aber etwas, die SPD wird auf Landesebene mit 25% der Stimmen ein überdurchschnittliches Ergebnis erzielen können, die CDU wird mit 4 oder 5% dahinter liegen, um den 3. Platz ist alles offen, es darf uns nicht wundern wenn landesweit die Grünen auf Platz 5 zurück fallen werden.

Hier fand eine Erosion statt, die betraf weniger die Partei „die Linke“ aber umso mehr die SPD und die CDU, beide Parteien zusammen verloren so viele Stimmen innerhalb von 20 Jahren wie sie jetzt noch an Wähler haben, ähnlich verhält des sich mit den Grünen.

Die brauchten hier etwas länger um aus ihren AL- Hochburgen zu kommen, schwammen oben und tauchen unter.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 29. März 2016 um 02:39 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 335
Beiträge : 5723
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 13882916

Verwandte Beiträge