Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Der Beginn zu einer Wertedebatte

Der Beginn zu einer Wertedebatte

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Unsere gesellschaftliche Debatte wird derzeit und das wiederum aus einem guten Grund von Asylbewerbern und Flüchtlingen geleitet.

Dabei prallen nicht zwei Welten aufeinander, sondern die Armut zieht es zum Reichtum, andererseits mittels der offenen Grenzen importiert Europa die Armut der 3. Welt.

Inklusive der ungeschriebenen Gesetze dieser 3. Welt, wo der Starke in der Gruppe stärker wird, wo Respekt teilweise unbekannt ist.

Diese Gruppen von mitunter jüngeren Menschen, die sich in Sicherheit bringen möchten, erleben nun eine sich im Wandel befundene Gesellschaft.

Schon vor einigen Jahren zeigten sich Risse in Tugenden, die uns mal auszeichneten.

Es war nicht nur unsere Toleranz, die wir uns aber erstritten hatten, die setzten etliche bereits auf das Spiel, man engte die Grenzen der Toleranz im Alltag ein.

Das macht nicht der, der überzeugend wirkt und der welcher vorbildhaft lebt, damit setzte man ungewollt den Planungsfaktor „Beständigkeit“ in fast allen Lebenssituationen außer Kraft, über die Ethik bis zur Makroökonomie.

Der Begriff „Beständigkeit“ stellte einmal die Orientierung mit auf, mit beiden Begriffen kann man Werte ermitteln.

Es sind uns in den letzten 15 Jahren innerhalb der Orientierung Werte und der Begriff „ Wert“ abhanden gekommen, mitunter sehen nämlich die Biografien von Jenen die uns jetzt als Dynamiker begegnen ganz anders aus.

Der Dynamiker will der Manager egal wo und wann sein, typisch an solchen Biografien ist die kurze aber durchaus erfolgreiche Tätigkeit, meistens nur über 3 bis 4 Jahre.

McKinsey hielt damit Einzug, gewollt oder ungewollt, es lohnte sich also nicht mehr mittels einer Beständigkeit über Jahre den Bezug zu gewissen Werten zu finden.

Man misst heute den unmittelbaren Erfolg, dabei ist etlichen der Begriff von Treue und Redlichkeit , Vertrauen und Verantwortung abhanden gekommen. Worauf basiert der sog. unmittelbare Erfolg?

Meistens auf Annahmen und durchaus nicht auf Fallbeispielen, setzt man das politisch um so hat man es mit einer im Wandel befindlichen Gesellschaft zu tun, in der wehrt sich kein Wertkonservativer mehr.

Man widersetzt sich auch, kleinste gemeinsame Nenner wieder aufzubauen, das nennt sich die Entsolidarisierung.

Neue Mehrheiten findet man im Interessenabgleich und der wiederum basiert auf Schnelligkeit, Funktionsvollkommenheit und Präsentation.

Nimmt man nun diese drei Begriffe aus dem Interessenabgleich so findet man dabei gewisse Schnittstellen zu all jenen die als Flüchtlinge in unser Land strömen.

Die Aufgabe der Regierung wäre es nun, mittels Fallbeispielen den Kommunen die Integration zu erläutern, nicht nur über die Sprache sondern zur Kultur und zu dem was uns im Leben auszeichnete, nämlich die Werte der Freiheit sowie der Respekt vor der Leistung.

Sehe ich wieder etwas falsch oder macht es Sinn etliche Menschen die zu uns kamen für Monate in einem Hangar auf einem stillgelegten Flughafen zu betreuen?

Wer betreut dabei eigentlich wen, mit gewollter Langeweile lassen sich kaum Perspektiven aufzeichnen, welches Langzeitprogramm gibt es denn? Sind wir wenigstens zu uns einmal ehrlich, zu einem Langzeitprogramm gehört auch das sog. Rückführungsprogramm.

Immer in der Hoffnung die Situation im Herkunftsland verbessert sich, das Leben entwickelt sich dann wieder zum Wohl der Menschen, setzte dann zeitlich versetzt das Rückführungsprogramm ein und hätte man all diese Menschen die in der Not zu uns kamen, Werte des Lebens vermittelt würden wir in einer globalisierten Welt Menschen finden, die uns nicht nur in guter Erinnerung haben sondern die uns darüber hinaus noch vertrauen würden.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 22. Januar 2016 um 03:12 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 335
Beiträge : 5749
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 14223752

Verwandte Beiträge