Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Eine sinnlose Kampagne gegen die DDR

Eine sinnlose Kampagne gegen die DDR

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Wiedervereinigung

Die DDR ist seit 25 Jahren liquidiert und stellt keine Gefahr für die Bundesrepublik Deutschland mehr dar.

Was ist der Sinn einer Kampagne gegen die DDR, ausgerechnet heute, 25 Jahre nach ihrem Ende?

An der DDR hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten nichts geändert, sie ist schießlich nicht mehr existent.

In der Bundesrepublik Deutschland ist seitdem viel passiert. Unter anderem befinden wir uns seit einigen Jahren in der schwersten Krise des Kapitalismus seit der großen Weltwirtschaftskrise.

Es gibt genug öffentliche und publizistische Kritik am System und genug Forderungen einer sozialen vielleicht sozialistischen Transformation einer entgleisten neoliberalen Gesellschaft.

Es gibt eine neue deutsche Blockpartei, die in einer großen Koalition das Land regiert und die Opposition marginalisiert. Die Blockflöten der CDSPDSU feiern derzeit das Ende des Sozialismus, während in Europa Rechtsradikale in die Parlamente stürmen.

Nur in einigen ostdeutschen Bundesländern stemmt sich noch eine linke Oppostion gegen die Konsensrepublik ohne Alternative. Mit einigem Erfolg, wie man gerade in Thüringen sieht.

Diese Linken gilt es zu diskreditieren, zu marginalisiern und möglichst zu kriminalisieren, sie sollen von der Bildfläche verschwinden und die Ideologie der Freiheit, die eigentlich nur eine Summe von kapitalistischen Zwängen und Gemeinheiten beschreibt, flammt im Rechten Sektor des Landes wieder auf, wie sie schon in den Siebzigern in die Schlacht geführt wurde. Auf deren Banner stand: "Freiheit statt Sozialismus".

Angesichts dieser Anachronismen der heutigen neoliberalen Propagandisten fragt man sich, wer die ewig gestrigen eigentlich sind:

Die Linken oder die Hetzer der aktuellen Einheitsregierung mit ihren alten Slogans im neuen Outfit?

Wie auch immer.

Zumindest den enttäuschten Transatlantikern, die mit ihrem Anti-Russland-Kurs in Deutschland immer mehr Gegenwind bekommen, möchte ich ganz anachronistisch aber in Bezug auf die entgegengesetzte Himmelsrichtung zurufen:

"Wenn es Euch hier nicht passt, dann geht doch nach drüben! (wenn ihre eine Green-Card bekommt :))"

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 08. November 2014 um 17:52 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 362
Beiträge : 5722
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 13875197

Verwandte Beiträge