Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Der Traum ist aus

Der Traum ist aus

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Wir sollten Abschied nehmen vom Traum der Illusionsmaschinen, denn auch in sozialen Netzwerken wurden die demokratischen linken Kräfte zu Außenseitern.

In diesem Land begann vor mehr als einem Jahrzehnt eine nicht stoppende geistige Wanderbewegung von links nach rechts, mit dem Ergebnis in der Mitte der Gesellschaft das Prekariat dauerhaft zu installieren.

Was zum größten Teil aus unpolitischen Egoisten sich zusammensetzt und in sich die geschlossene Gesellschaft bildet, die wiederum eigentlich gebildet ist.

Mit dieser Feststellung muss man erst einmal leben, denn etliche davon leben in Parallel Welten.

Die sich wesentlich unterscheiden von den wenigen, denen es besser geht und die durchaus zum Leben jene brauchen denen es wesentlich schlechter geht.

Das ist nun einmal das Ergebnis dieser Generation Handy und Smartphone, man lebt in den Tag hinein und bezeichnet die Illusion als den Kult.

Die Arbeitswelt der Prekären ist der Jetztzeit- Job, eine Entwicklung an der die SPD nicht unbeteiligt war.

Wo der Wert der Arbeit zur Bühne des Daseins wird, verliert die Arbeit den Anspruch auf gerechte Bezahlung.

Die Illusion zur Beschäftigungsgesellschaft ist damit vor die Wand gesetzt worden.

Mit der Vielzahl der Prekären lässt sich leichter regieren, sie legen die Demokratie anders aus.

Innerhalb der politischen Parteien allerdings waren die letzten 10 Jahre geprägt von einem Demokratieverlust, wobei der Personenkult wiederum zunahm.

Nimmt in der Politik der Personenkult zu verringert sich andererseits der demokratische Wert innerhalb der Partei.

Das war so in der Vergangenheit und wird auch in der Zukunft so sein, waren es früher allerdings Versammlungen auf denen es mitunter hitzig zuging entweicht man heute auf die sog. Illusionsmaschinen im Internet.

Eine Verbesserung der Situation erreicht man allerdings damit gar nicht, man macht nur auf sich aufmerksam.

Wer das benötigt zum Überleben dem wird das sein Arzt empfehlen, wer sich aber seiner Situation bewusst ist, der wird zunächst an sich arbeiten.

Wer von all den besserwissenden Politikern, die sich einig waren ihre Diäten zu erhöhen, sagt den Prekären dass ihre Situation fast ausweglos ist?

Die die es sagen, sind wiederum die Außenseiter und kommen die links aus der Gesellschaft werden sie mit ihrer Meinung egal wo, von anderen an den Rand gedrückt.

Damit entlarven sich die sog. Internet- Illusionsmaschinen gen. Soziale Netzwerke, sie dienen nicht dem gesellschaftlichen Dialog sondern werden zu geistigen Blitzableitern.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 24. August 2014 um 13:19 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 362
Beiträge : 5722
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 13875292

Verwandte Beiträge