Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Jobcenter Gießen

Jobcenter Gießen

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Ein Happy End!

Nach meinen Artikeln zum Gießener Jobcenter vom 18.12.12/02.11.12 gilt es doch noch, über ein "Happy End" der vermeintlichen Neverendingstory zu berichten.

Nachdem ich im letzten Jahr einen Antrag auf einen Bildungsgutschein stellte, den ich persönlich bei einerJobcentermitarbeiterin abgab, hörte ich zunächst einmal vier Monate nichts.

Es handelte sich um eine Weiterbildungsmaßnahme "Kaufmännische Praxis".

Nachdem nun ein Jahresdrittel vorbei war, begab ich mich also dann zum Jobcenter und siehe da, mein Antrag wurde nicht weitergereicht, er existierte auch gar nicht!

Zum Glück hat man ja Kopien, also diese abgegeben.

Dann auf einmal - welch ein Wunder - kamen Maßnahmenvorschläge vom Jobcenter: - einen Siebenmonatscallcenterlehrgang: Hier sagte mir der Callcenterniederlassungsleiter, er nehme mich nicht, als Begründung sagte er dem Jobcenter, ich hätte eine zu starke Persönlichkeit und könne mich nicht unterordnen. - einen Siebenmonatsmöbelverkäuferlehrgang: Hier meinte man, meine geometrischen Vorstellungsmöglichkeiten seien unzureichend.

Vom Jobcenter wurde mir daraufhin gesagt, dass mein Antrag in Sachen "Kaufm. Praxis" evtl. nicht positiv beschieden wird.

Dann dachte ich mir, probieren wir es mit einem weiteren Antrag, diesmal "Online-Redakteur".

Dieser Antrag wurde erst einmal positiv aufgenommen, jedoch bis zum endgültigen Genehmigungsbescheid kamen dann noch zwei Hürden: - ein Assessmentcenter (Dauer: 4 Zeitstunden) beim psychologischen Dienst der Arbeitsagentur: Dies endete nach 3,25 Stunden sehr positiv. - ein Aufnahmetest beim Bildungsträger: Hier ist ebenfalls ein sehr positives Testergebnis zu vermelden.

Mit dem Hinweis, dass die Kosten der Viermonatsmaßnahme (mit Fahrtkosten) nahezu 6000,- Euro betragen und man mich danach möglichst nicht mehr als Jobcenterkunden sehen möchte und den besten Wünschen, wurde ich dann "verabschiedet".

Nun beginnt der Kurs dann am 28. April 2014.

Passend hierzu noch eine ZDF-Onlinemeldung, wobei ich jedoch der Meinung bin, dass die Prämienforderungen des DGB fehl am Platze sind!

ZDF Fr. 25.04.14 16:51 DGB will Fortbildungsprämie für Arbeitslose Die Gewerkschaften fordern eine "Fortbildungsprämie" für Arbeitslose, die eine Berufsausbildung nachholen.

"Weiterbildung muss sich lohnen", heißt es in einem Konzeptpapier des DGB-Arbeitsmarktexperten Wilhelm Adamy, über das die "Passauer Neue Presse" berichtet.

"Eine flächendeckende Einführung einer Fortbildungsprämie" sei angebracht.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund plädiert für eine Prämie von zunächst 1.000 Euro nach bestandener Zwischenprüfung sowie weiteren 1.500 Euro nach erfolgreicher Abschlussprüfung, "um das Durchhaltevermögen zu stärken".

Freundschaft, Michael Feuster

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 27. April 2014 um 03:16 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 335
Beiträge : 5750
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 14237177

Verwandte Beiträge