Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Der Wahlkreis 065 die Lausitz

Der Wahlkreis 065 die Lausitz

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Der Wahlkreis 065 kann der entscheidende Wahlkreis werden, er liegt in der Lausitz, es ist der spannendste Wahlkreis.

Denn die Region um Cottbus ist nicht nur zweisprachig sondern war mal von der Kohle geprägt werden.

Der Fußballclub trägt immer noch den Namen „Energie“, in der alten DDR galt diese Region als das Energiezentrum der Republik.

Es entstanden riesige Tagebaugebiete und man drängte die Bewohner zurück, es verschwanden Dörfer und es entstanden Plattenbauten.

Erst mit dem politischen Umbruch wurde rekultiviert, Cottbus stellte sich seiner Vergangenheit, aber es verschwanden die Arbeitsplätze und manche Menschen zogen Richtung Westen.

Die Region um Cottbus verzeichnete den größten Einwohnerschwund, erst langsam erholt sich diese Region.

Die Menschen sind allerdings gezeichnet und noch immer prägt Vattenfall diese Region.

Cottbus ist nicht nur der Branitzer Park und das Stadion der Freundschaft sondern auch die Vattenfall- Zentrale.

Vattenfall ist hier der größte Arbeitgeber, für die SPD kandidiert hier der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende von Vattenfall, Ulrich Freese für den Deutschen Bundestag.

Sprembergs Bürgermeister, der sich ebenfalls weiterhin für den Braunkohle- Tagebau einsetzt geht für die CDU ins Rennen.

Vielversprechend sind die Aussichten der Bewerberin der Linken Birgitt Wöllert, die allerdings hier eine andere Politik fordert und das fast schnittgleich mit dem Bewerber der Grünen.

Man darf Vattenfall hier nicht unterschätzen, denn an diesem Energiestandort hängen fast 20 000 Arbeitsplätze, im Stadtzentrum von Cottbus sieht es anders aus, diese Stadt wirkt einladend und das sollte auch so bleiben.

Aber wie sieht es bei den Menschen im Umland aus, hier wohnen die Sorben vom Spreewald in Richtung Süden, welche Zukunft hat dieses Volk in unserer Republik?

Allerdings beheimatet diese Region auch Rechte, die Gegend um Cottbus war mal eine Hochburg dieser neuen Rechten und die machen aus ihrem nationalen Gejohle keinen Hehl, nur Ausländer wohnen hier kaum.

Trotzdem machen es sich manche hier einfach, man blickt weg und will das nicht sehen was einem nicht passt, kommt dabei nicht etwas von der DDR Vergangenheit durch?

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 14. September 2013 um 03:13 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 340
Beiträge : 5856
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 17091665

Verwandte Beiträge