Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Leben in der Grotte

Leben in der Grotte

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

In Le Parisien las ich einen Artikel, der mich voller Schrecken an alle neuen technologischen Geräte mit w-Lan, elektromagnetischen Wellen wie das kabellose Telefon, das Handy und auch die Mikrowelle und verschiedene andere Geräte erinnert hat.

Die Gefahr des Elektromagnetismus, die bereits von einem Stromkabel ausgeht ist ja bekannt, aber niemand will sich schließlich davon trennen und zu Kerzenbeleuchtung, handgeschriebenen Briefen zurückkehren, noch auf das TV-Gerät, das schurlose Telefon, Handy und den PC mit seinem informativen und kommunikativen Internet verzichten.

Der Artikel in der französischen Zeitung beschrieb zwei Frauen die um die 50 und 60 Jahre alt waren, sich zusammengetan und eine Grotte gemietet hatten.

Solche Grotten sind in Frankreich in einigen Gegenden wie an der Loire sehr beliebt geworden.

Man hat vor der Grotte einen schönen Blick ins Grüne, was bei einigen Berberhöhlen nicht der Fall ist.

Diese sind manchmal von einem Loch ausgehend in einen Berg gebaut  und haben einen Art Innenhof für mehrere Räume.

Diese zwei  Frauen sind allerdings nicht zum Spaß und Vergnügen in eine Grotte gezogen wie ihre Nachbarn vielleicht, sondern aus gesundheitlichen Gründen.

Vor allem waren sie von Kopfschmerzen dauernd betroffen.

Sie vertrugen keine elektromagnetischen Wellen, sie wurden dadurch krank.

Sie hatten keine Krebskrankheit.

Davor warnen auch einige Wissenschaftler, dass der dauernde Umgang beispielsweise mit dem Handy einen Hirntumor auslösen könne.

Wieweit die Forschung da tatsächlich ist, vermag ich nicht zu sagen, da unter Umständen im Interesse der Industrie vieles unter den Teppich gekehrt wird.

Man hört nur manchmal von seltsamen Krankheiten, die man nicht kennt und die auf moderne Technologien oder Baustoffe zurückzuführen sind.

Wobei bei Baustoffen inzwischen ökologischer gedacht wird.

Asbestgebäude werden abgerissen und bestimmte Lacke u.a. Materialien werden nicht mehr genutzt.

Aber von der Elektrik ganz Abstand zu nehmen ist wohl nicht mehr möglich.

Diese zwei Frauen haben allerdings vorgeschlagen weiße Kreise einzurichten, wo es keinen Elektrosmog etc. mehr gibt.

Welche Gegenden in den verschiedenen Ländern kämen dafür jedoch in Frage?

Man könnte bestimmte Bergtäler für so etwas vorsehen, wo weder die  Dachantenne eines Handybetreibers hin ausstrahlen könnte und u.U. auch kein Atomstrahl, aber vielleicht eine Wolke die Talwiesen erreichen würde.

Fragt sich bloß, ob sich die Menschen, die seit Jahrhunderten und länger vielleicht da leben damit einverstanden erklären oder ihre angestammte Heimat verlassen würden ?

Wenn man bedenkt, dass sich früher unsere Vorfahren in Grotten zurückgezogen haben, um sich vor wilden Tieren oder ihrer feindlichen Nachbarn zu schützen, so machen diese Frauen nichts anderes um sich vor den unsichtbaren Klauen der Technik zu schützen, die der Mensch eigentlich zu seinem eigenen Fortschritt geschaffen hat.

Daran sieht man wiederum aber auch ganz deutlich wie der Mensch sich von sich, der Natur und der von ihm geschaffenen gegenständlichen Welt entfremdet hat.

Man kann hier vielleicht von vereinzelten Opfern sprechen, aber wahrscheinlich betrügt sich dann die Menschheit selber, denn die negativen Auswirkungen der Technik sind vielen bekannt oder fast allen.

Der Mensch kann bloß meist seinen augenblicklichen Gesundheits- und Krankheitszustand damit nicht immer in Verbindung bringen, wenn der Arzt das nicht feststellen kann.

Wir haben noch viel zu tun um die zerstörerische kalte Seite der bürgerlichen technologischen Vernunft zu ergreifen und in eine dem Menschen, der Natur, den Tieren verträgliche warme materialistische Vernunft umzuwandeln, wo der ökologische Einklang wieder hergestellt wird.

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 03. Januar 2012 um 07:30 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 370
Beiträge : 5841
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 16617427

Verwandte Beiträge