Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Wenn Gurken Trauer tragen

Wenn Gurken Trauer tragen

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Ob ein Mensch glücklich ist oder unglücklich, das liegt vielleicht zu einem ganz kleinen bisschen auch an den Spurenelementen die er in seiner Nahrung findet.

Zum allergrößten Teil aber liegt es an seinen Lebensumständen, daran, ob ihm Gelegenheit gegeben wurde, das Glücklich sein überhaupt zu erfahren, zu erlernen sich selbst genug zu sein.

Denn Glück vergeht wenn dem Menschen Angst eingejagt wird, wenn er in beängstigende, ausweglos erscheinende Umstände getrieben wird, wenn Herrscher die Beherrschten niederhalten, wenn Führer ins Verderben führen, wenn Politiker und ihre Freunde nur an die Vermehrung des Reichtums der sowieso schon Reichen denken und alle anderen für möglichst nichts als das nackte Überleben bis zur Rente mit 99 dafür arbeiten lassen.

Dann verschwindet das Glück, dann macht sich Mutlosigkeit breit.

Viren mit Namen EHEC versetzen die Menschen wieder in Angst und Schrecken.

H1N1, Vogelgrippe, BSE, Schweinegrippe und jetzt EHEC; es lohnt sich, dazu mehrere Pressemeldungen zu lesen, denn jedes Presseorgan weiß darüber zu berichten, nur dass jede etwas anderes schreibt.

Der Focus schreibt von 460 "möglichen Fällen". Der Stern berichtet zwar nur von 140 dem RKI (Robert Koch Institut) gemeldeten Fällen, aber diese Diskrepanz ist erklärbar, weil diese 140 dem RKI gemeldeten Fälle als Folge vom HUS-Syndrom (Nierenversagen) betroffen wurden.

Der Tagesspiegel bringt dabei ein Bild einer Petri-Schale, die gegen das Licht gehalten fast wie das Abbild eines Mikrochips anmutet.

Manche glauben an einem Anschlag von Biologischen Waffen, weil die Infektionsquelle nicht gefunden wird und andere wiederum versuchen schon den „Fäkalien-Dschihad“ ausfindig gemacht zu haben oder zumindest diesen Erreger in dieser Richtung zu drängen.

Zum Beispiel gehen die Ärzte dazu in ihrer Meinung über, das mehr EHEC-Infektionen durch artwidrige Nutztierfütterung vielleicht zustande käme.

Natürlich ist es richtig, dass man in alle Richtungen schaut, um die Quelle der mysteriösen neuen EHEC-Form zu identifizieren.

Jedoch sollte man sich mit vorschnellen Schuldzuweisungen lieber zurückhalten, da ja  die EHEC-Bakterien vor allem bei Wildfleischproben festgestellt wurden.

Beinahe täglich sterben rund 100 Menschen an Krankenhauskeimen, eigenartigerweise ist sowas nur eine Meldung im Kleingedruckten wert.

Angst ist aber überall auch dort, wo Menschen als Besitz, als Eigentum angesehen und behandelt werden, wo nicht Geben und Nehmen in Freude und Dankbarkeit hin und her gehen, sondern wo einseitiges Raffen, Fordern, Aussaugen in Staaten, Unternehmen und Organisationen, aber auch in Familien und Beziehungen zu einer sonderbaren, menschenfeindlichen Realität geworden ist.

Da kommt es dann in der größten Not zum Suizid.

Und wer glaubt, diese Not ließe sich mit ein bisschen Lithium im Trinkwasser so in unsinnige Heiterkeit auflösen, dass die Menschen sich an den Schmerz gewöhnen, den Menschen ihnen antun, die sie nicht leben lassen, sich nicht entwickeln lassen, die halte ich für ebenso gefährlich wie die Viren selbst.

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 04. Juni 2011 um 06:08 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 340
Beiträge : 5856
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 17120294

Verwandte Beiträge