Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Deutsche Doppelmoral

Deutsche Doppelmoral

E-Mail Drucken PDF

Die

 

 

 

ägyptische Revolution gerät immer mehr zum Menetekel für die deutsche und europäisch-amerikanische Außenpolitik.

Je mehr über die friedliche Revolte des ägyptischen Volkes berichtet wird, desto deutlicher kommen auch Berichte über den Staatsterrorismus an die Öffentlichkeit, mit dem Mubarak das eigene Volk über 30 Jahre gequält hat.

Ein Unrechtsstaat noch grausamer und brutaler als die DDR es war, geduldet und gestützt auch von der deutschen Politik!

Mubarak ist der beste Freund Israels und Amerikas, eine Waffenbrüderschaft ohne gleichen.

BMW, Mercedes, RWE, Metro, alle großen deutschen Konzerne und ca. 1 Millionen deutsche Urlauber haben diese totalitäre Diktatur, in welcher Kritiker nachts aus ihren Betten geholt wurden und auf nimmer Wiedersehn verschwanden, skrupellos unterstützt.

Auch Mubarak ist im Besitz einer Stasi mit 235000 offiziellen Mitarbeitern und Millionen inoffiziellen Informanten.

Folter war an der Tagesordnung und die Meinungsfreiheit war tot.

Blogger, die im Internet ihre Meinung äußerten wurden ebenso verhaftet und gefoltert, wie missliebige Journalisten.

Fast scheint es, als würde die ägyptische Revolution mehr über unser Land aussagen, als der Mauerfall 1989.

Die Reaktion von Merkel und Westerwelle, die diffamierende Berichterstattung der Springer-PResse, die die Demonstranten als Grabschänder und Zerstörer der ägyptischen Kulturschätze diffamiert, das deutsche Staatsfernsehen, das bis vor kurzem von Krawallen und nicht von Demonstrationen sprach, das Schweigen der SPD-Spitze, die komplett fehlende Solidarisierung mit dem Freiheitswillen des ägyptischen Volkes seitens unserer Politikkaste und der Presse ist eine schwere und große Schande für unser Land!

Wer hätte ein solches Verhalten von den Deutschen erwartet, die 1989 durch internationale Unterstützung selbst wieder ihr eigenes Land in Besitz nehmen durften und sich von einer Diktatur befreien konnten.

Wer hätte eine solche Harthörigkeit von unseren Politikern erwartet.

Ich bin zutiefst beschämt durch die mangelnde Menschlichkeit Deutschlands und seiner Führer!

Tatsächlich kommt jetzt eine einzelne Stimme aus der SPD, die Partei für die Ägypter ergreift.

Der Fraktionsvorsitzende der SPD im europäischen Parlament solidarisiert sich mit dem ägyptischen Volk und fragt, warum wir uns nicht mit den Ägyptern freuen, die sich gerade aus der schlimmsten Diktatur befreien?

Ein Zufall oder nicht, Merkel weilt mit dem halben Bundeskabinett in Israel dem Verbündeten von Mubarak und findet keine deutlichen Worte zur Unterstützung der Ägypter, stattdessen Appelle an die Israelis, den Friedensprozess fortzusetzen.

Diese Aussage Merkels könnte gerade zu diesem Zeitpunkt falsch verstanden werden.

"Wir wollen keine Demokratie in der arabischen Welt, sondern Ruhe".

Genau das war bisher die Motivation die schlimmsten Diktatoren Arabiens weiter zu unterstützen.

Nach dem Fall des Schahs in Persien, nach dem Ende Sadam Husseins, hat Europa auf Diktaturen gesetzt und als schlechtere Alternative den Islamismus beschworen.

Jetzt zeigt sich in Kairo und Tunis, dass die Menschen nicht daran denken sich islamisieren zu lassen und ihre Freiheit wollen, genauso, wie die Europäer, die ihnen das immer noch nicht gönnen!

Als erster europäischer Regierungs-Chef hat nun der britische Premier den Rücktritt Mubaraks gefordert.

Jetzt, möchte man denken, wo das ägyptische Militär sich mit den Menschen solidarisiert hat, wo Millionen in Kairo auf der Straße stehen.

In Deutschland wird weiterhin geschwiegen.

Sollte sich das ägyptische Militär tatsächlich weigern seine deutschen Waffen gegen das eigene Volk einzusetzen, obwohl der deutsche Außenminister eindringlich vor den islamischen Kräften dieser Revolte warnt?

Auch Westerwelle diskreditiert die Ägypter schamlos und bereitet mit seinen Aussagen einer gewaltsamen Niederschlagung der Revolution den Weg!

Was für ein schamloses, unmoralisches und widerwärtiges Gesindel ist bei uns an der Macht?

Oder sind wir Deutschen mehrheitlich tatsächlich solche Arschlöcher?

Wir wollen Demokratie in Einheit und Freiheit und die anderen sollen gefälligst in Diktaturen ausharren, damit wir weiter an unser Öl und in unsere Urlaubsparadiese kommen?

Heute in der Berliner U-Bahn habe ich viele unbeteiligte, gelangweilte und genervte Gesichter gesehen.

Ein ganz normaler Tag.

Aber am Zoologischen Garten sah ich eine ägyptische Familie mit einem kleinen Mädchen einsteigen.

Das Mädchen schob stolz einen Puppenwagen vor sich her.

Darin saß eine Puppe, die hatte ein Schild auf dem Schoss.

In arabischer Schrift stand da: Mubarak verschwinde!

Vielleicht haben Steinmeier, Gabriel und Wowereit und die Nahles auch schon solche Zettel in der Tasche und holen sie raus, wenn die Revolution in Ägypten geglückt ist?

 

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 03. Februar 2011 um 06:58 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 339
Beiträge : 5819
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 15907497

Verwandte Beiträge