Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Grimms Wörterbuch Der Buchstabe "W" besetzt das Wort Widerstand

Der Buchstabe "W" besetzt das Wort Widerstand

E-Mail Drucken PDF

Widerstand

 

 

 

war bis ins Jahr 2008 ein kolletives Bewußtsein an das Aufbegehren eines Volkes.

Der Widerstand war ein primäres Markenzeichen der AK während der Besatzungszeit Polens, die Idee der Londoner Exilregierung.

Widerstand von außen mit den restlichen Truppen unter dem Union Jack und im Lande der koordinierte Widerstand durch die Heimatarmee, der Start in die Phase eines zivilen Ungehorsams.

Ziviler koordnierter Ungehorsam kann Systeme erschüttern, kann Regierungen veranlassen den Dialog zu suchen, kann das Selbstverständnis der politisch Handelnden aus dem Gleichgewicht bringen, kann den Staat zur Gewalt bringen.

Ein gewalttätiger Staat offenbart seine Schwäche, ein Staat der auf Gewalt setzt vollzieht die gesellschaftliche Rolle rückwärts, gesehen, geschehen und vollbracht.

Die Arbeiter der Lenin Werft in Danzig vollzogen den passiven Widerstand in einem System was sich vom Volk abgewendet hatte.

Was gleichbedeutend ist mit der Verwahrlosung in den Parteien verlor ein System das Vertrauen.

Kommen wir zur Verwahrlosung innerhalb der Parteien, stets dann augenscheinlich ersichtbar, wenn es anders kommt als erwartet, wenn das Volk etwas mehr sich traut einzufordern, als der Politiker ahnt.

Wir sollten uns stets erinnern an den denkwürdigen Tag, kurz vor der Wahl des MPs in Hessen, als eine Viererbande die Scheinwerfer der Presse genoß, eine Viererbande der vollzogenen Unvernunft, so tun als ob und auf gesetzte Normalität setzen.

Das hinterläßt Spuren in der Gesellschaft, der Wähler fühlt sich nicht nur mißverstanden sondern unterschwellig vollzieht sich der Prozeß eines Widerstandes gegen die Selbstherrlichen in der Politik.

Die im Scheine ihrer Selbstherrlichkeit sich des Netzwerkes zur Stärkung des eigenen Ichs bemächtigen, das versteht der Bürger im Land als den Aufbruch zum koordinierten Widerstand.

Der augenblickliche politische Widerstand in unserem Land ist der zivile und passive Widerstand der demokratisch bürgerlichen Gesellschaft, es ist der unmittelbare Ausdruck der Unzufriedenheit der Bürger mit dem System der Ausnutzung der Demokratie durch das starre System der Machtverteilung.

Das bisherige starre System der demokratischen Machtverteilung wird vom Volk angezweifelt, nicht die Demokratie ist in Gefahr sondern das Machtwerk der Nutznießer.

Nutznießer der Entscheidungen, Nutznießer des Machterhaltes sind die einerseits Unverantwortlichen, die sich verstecken und gedeckt werden wenn es um Verantwortung geht.

Politische Verantwortung tragen Regierungen, wenn sie die Demokratie ernst nehmen, moralische Verantwortung sollten Manager lernen zu übernehmen aber wie steht es mit der Verantwortung der Nutznießer der Macht?

Die eigentlichen Beeinflusser der Presse und der Politiker, sie denken weiterhin in starren Prozessen, starre Prozesse dienen nur dem Ausbau des Einflusses.

Ein starrer Vollzug des vorhersehbaren Prozesses fordert den dynamisch überzeugenden zivilen Widerstand heraus.

Es wird das Neuland der Parteien werden, sich der dynamisierten und kritisch denkenden Zivilgesellschaft zu stellen, bisher erreichte man nur das Auftauen der verkrusteten gesetzten Demokratie, nun stellt sich die Frage sind überhaupt die politisch Verantwortlichen in der Lage dieser Dynamisierung zu folgen?

 

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 533
Beiträge : 5831
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 16439585