Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Hier spricht die Basis Ich hatte einen Alptraum

Ich hatte einen Alptraum

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Dort stand ich am Wahlstand der SPD und schaute zu wie die die Wähler der Mitte sich um den Stand der CDU drängten und unsere ehemaligen Stammwähler sich um den Stand der Linken scharrten, nur um unseren Stand scharrte sich niemand.

Die welche uns trotz aller Grausamkeiten die wir in der grossen Koalition mitgetragen haben waren weg.

So ging ich zum Stand der CDU und fragte unseren ehemaligen Wähler warum Sie sich um den Politischen Gegner Scharren?

Dort bekam ich folgende Antwort.

Weil Ich seit 1998 den Politischen Wechsel wähle und für meine Stimme für die SPD, erst die Neoliberale Politik der Agenda bekommen habe, die meinen Lohn defacto halbiert hat, weil ich heute zum Heer der ausgegliederten Leiharbeiter gehöre und meinen vor Schröder gute Lohn heute mit Sozialhilfe aufstocke.

Vor der Agenda gehörte ich zur Mittelschicht heute bin ich defacto ein Sozialfall und das obwohl ich 40 Std.die Wochre arbeite.

Ich wählte aber trotzdem weiter SPD um die Mehrwertsteuererhöhung die Merkel angekündigt hatte zu verhindern.

Am Wahlabend sah ich mit Entsetzen das es für Rot Grün nicht gereicht hatte, da die Unsoziale Politik der Agenda eine weitere Partei im Linken Lager hat entstehen lassen, die sich im Kern aber zu den selben Themen wie die SPD bekannte und mit deren Stimmen die erforderlichen Mehrheiten für den für mich überlebenswichtigen Mindestlohn zustande kommen könnten, zu meinem Entsetzen entschloss sich die SPD aber dazu wiederum meine Interessen ihrer Abneigung gegen Oskar Lafontaine unterzuordnen und mit dem Politischen Gegner eine Koalition zu schliessen.

Gut sagte ich das wird zumindest die sozialen Grausamkeiten der CDU einen Riegel vorschieben, doch wieder sah ich mich getäuscht die Mehrwertsteuer wurde auf 19% erhöht so das mein eher knappes Einkommen das ich fast vollständig verkonsumieren musste wurde um 3 % beschnitten.

Und als Dreingabe wurde mir mit der Erhöhung des Renteneintrittsalters auch noch meine Rente gekürzt.

Nun lag meine Hoffung allein auf dem Mindestlohn,um aus der Abhängigkeit von HartzIV herraus zukommen.

Böse war meine Entäuschung das die SPD aber nichts unternahm um diesen Flächendeckend einzuführen, sondern im Gegenteil die Einführung mit der Mehrheit der Abgeordneten ablehnte, weil man sich an die Koalitionsabsprachen gebunden fühlte.

Als mir dann auch noch Münteferring vorwarf das ich Unfair wäre wenn ich mich auf die Erfüllung der Versprechen berufen würde die mir die SPD vor der Wahl gegeben, dachte ich mir es wird Zeit der SPD einen Warnsignal zu geben,und so wie ich sahen es auch weite Teile der SPD Wähler, wir bescherten der SPD das schlechteste Wahlergebniss aller Zeiten.

Nun muste die SPD doch endlich dazu gebracht werden endlich den seit Jahren angemahnten Politikwechsel zu vollziehen, aber ich lag falsch die SPD war nicht in der Lage über Ihren Schatten zu Springen und die Ihr angebotenen Linken Mehrheiten zu nutzen der verletzte Stolz der Agendamacher obsiegte über die Vernunft und man hielt lieber weiter dem Politischen Gegner die Räuberleiter, anstatt selbst politische Verantwortung zu übernehmen.

Und wenn ich für mein Kreuz bei der SPD eh die Politik der CDU bekomme kann ich mein Kreuz auch sofort dort machen.

Dieser Logik hatte ich nichts entgegen zusetzen.

Und zum Stand der Linken konnte ich nicht gehen weil dort hatte ja die bösen Extremisten der SED das sagen, obwohl einen Teil der Leute dort kannte ich.

Sie waren früher teil unseres Ortsverband und wenn Ich mit denen spreche könnte uns das ja von der CDU und der FDP übelgenommen werden.

Zu meinem Entsetzen stellte ich allerdings fest das ich aus diesem Alptraum nicht aufwachen würde, weil dieser Alptraum in dem die SPD sich vom politischen Gegner vorschreiben lässt wie Ihre Politik auszusehen hat leider Realität ist.

 

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 342
Beiträge : 5819
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 15952330

Verwandte Beiträge