Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Kultur macht Mobil für Kommunen

Kultur macht Mobil für Kommunen

E-Mail Drucken PDF

Es ist

 

 

 

 

an der Zeit: Kultur unterstützt die Kommunen!

Kommunen unterstützen Kultur, darum: Kulturschaffende und Kulturbeschäftigte unterstützen die Kommunen!

Das Geld muß wieder zuerst dahin, wo es herkommt: in die Kommunen!

Schluß mit der Selbst- und Erstbedienung des Bundes und der Länder!

Das ist der zur Zeit wichtigste Rettungsschirm: der für die Demokratie!

Leider noch keine Kampagne.

Leider noch nichts dafür organisiert. Aber es sollte geschehen.

Seit Jahrhunderten hat die Kultur von den Regionen, Gemeinden und Städten profitiert.

Zugegeben: mal mehr, mal weniger.

Aber hier vor Ort findet sie statt, tobt sie sich aus oder verhungert am langen Arm von Bürokratie und Stadtsäckelphilosophie.

Kultur, auch und gerade die europa- oder weltweit wirkende, kann nur regional entstehen. Und regional sieht es düster aus mit der dafür nun mal leider notwendigen Knete.

Ihre Marketing- und Werbeeffekte, ihre Bedeutung für die Qualifizierung und den technisch-wissenschaftlichen Standart sind unbestritten.

Aber genauso unbezahlt.

Trotzdem oder gerade deswegen erscheint es mir an der Zeit, dass Kulturschaffende sich für die finanzielle Freiheit ihrer Kommunen einsetzen.

Die paar Vertreter, die bei Hofe ankommen und genährt werden, sind unbedeutend im Verhältnis zu all denen, die bundesweit die kulturelle Zentrifuge am Leben erhalten und in die Welt hinein wirken.

Dafür werden sie gesponsert, alimentiert und kostengünstig präsentiert.

Bei aller Kritik, Enttäuschung und allen Widerständen, die sie immer wieder davon abhält sie selbst zu sein: Wenn nicht sie jetzt für die Kommunen auf den Putz hauen, wer soll es dann tun?

Und mit wieviel Erfolg?

Wir brauchen eine Initiative der Künstler und Kulturbeschäftigten, die das deutlich in das Bewußtsein bringen.

Wer auf Solidarität angewiesen ist fern ab der Meinungsübereinstimmungen sollte selber Solidarität zeigen angesichts der katastrophalen Haushaltslage der Finanzierer.

Die SPD könnte eine solche Kampagne initiieren.

Und davon profitieren.

Sie gewinnt und verliert zuerst in den Kommunen.

Vor Ort kann sie Vertrauen aufbauen oder Mißtrauen.

Trotz der sensationsgestrickten Medienlandschaft: vor Ort erleben, prüfen und befinden die Wähler über die Parteien.

Kultur macht Mobil! Für Kommunen!

Das wäre doch mal was neues statt: Schauspieler wehren sich gegen die Schließung ihres Theaters.

Ja was denn sonst!

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 15. Mai 2010 um 13:53 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 343
Beiträge : 5849
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 16765270