Mein Herz schlägt links

Initiative linker SozialdemokratenInnen in der SPD

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Neuigkeiten Selbstmordrate bei Kreditschuldnern in Sachsen sprunghaft angestiegen!

Selbstmordrate bei Kreditschuldnern in Sachsen sprunghaft angestiegen!

E-Mail Drucken PDF

So

 

 

 

 

oder ähnlich könnte eine Schlagzeile lauten, wenn es nach dem Willen der sächsischen Landesregierung gehen soll und bald die sächsischen Gerichtsvollzieher abgeschafft werden.

Stattdessen sollen Private zukünftig Schulden eintreiben.

Nach dem Willen von CDU und FDP soll Wettbewerb unter den „Gerichtsvollziehern“ entstehen.

Nach dem Motto: “Wer treibt am schnellsten die Kohle ein.“

„Ein hoch gefährlicher und unmenschlicher Plan“, so Jörg Vieweg, stlv. Vorsitzender der SPD Chemnitz.

Diejenigen Schuldner, die es darauf anlegen, ihre Gläubiger und Auftraggeber nicht zu bezahlen, werden auch in Zukunft Mittel und Wege finden, zu Betrügen und sich unrechtmäßig Vorteile zu verschaffen.

Dieser Plan trifft wieder nur die „kleinen Leute“.

Gerade sozial Schwachen und oft überschuldeten Haushalten geht es jetzt richtig an den Kragen.

Die Abnahme von eidesstattlichen Versicherungen, das Öffnen von Wohnungen oder die in Obhutnahme von Kindern, versprechen glänzende und sichere Geschäfte in der Krise.

Die private Inkassowirtschaft wetzt darum schon die Messer und holt die Taschenrechner raus.

In Sachsen herrscht wieder Goldgräberstimmung.

Ein ganzer Markt kann übernommen werden.

Gegen diese Pläne muss Sturm gelaufen werden.

Zwangsvollstreckung muss in staatlicher Hand bleiben, hier haben Private nichts zu suchen.

Grundrechte von Gläubigern und Schuldnern sind ein hohes Gut.

Die sächsischen GerichtsvollzieherInnen wissen das genau. Ihre Arbeit ist es, täglich in diesem schwierigen Konfliktfeld zu vermitteln.

Dort wo es möglich ist, greifen sie ein.

Aber dort wo es nötig ist, wird auch geholfen.

„Wer diesen Puffer aufs Spiel setzt und hier laut ruft: „Privat vor Staat!“ der setzt den sozialen Frieden in Sachsen aufs Spiel.

Das ist verantwortungsloses Handeln der Staatsregierung.“, so Vieweg abschließend.

www.joerg-vieweg.de

Zuletzt aktualisiert am Montag, 26. April 2010 um 09:50 Uhr  

Wahlkampf

Erneuerbare Energien

Statistiken

Benutzer : 335
Beiträge : 5723
Weblinks : 145
Seitenaufrufe : 13882940

Verwandte Beiträge